Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tools

Ein gelbes Blümchen und die Möglichkeiten

Aufgenommen mit einem iPhone 4 und macro-Lens fürs iPhone

Das Original



Und dann geht das gebastel los ... in einem ersten Schritt öffne ich mein Wunschbild aktuell meist in Photoforge 2 oder Camera +  und werden hier mit Effekten versehen.
Die Motive in der zweiten Reihe sind anschliessend mit Blender und Pic Grunger nachbearbeitet worden. Ich hab mir dann gedacht mit der App Diptic die Bilder zusammenzusetzen und anschliessend noch einmal zu bearbeiten.



Hier hab ich die vorbereiteten Bilder mit PhotoArtista - Oil ... verzaubern lassen. Diese App lässt die Bilder wie Gemälde wirken - innerhalb dieser App gibt es viele weitere Möglichkeiten einem Foto ein gemäldeähnliches Aussehen zu verleihen.



In PhotoArtista - Oil - können Bilder auch mit der Technik Haiku versehen werden. PhotoArtista - Haiku gibt es als eigenständige App oder als in-App-Kauf in PhotoArtista - Oil.



Ich kann mich oft nicht entscheiden, welche Resultate mir besser gefallen. Alle haben ihren Reiz, finde ich :-)

Nickname 23.06.2011, 23.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

IncrediBooth - iPhone

incredi_booth.jpgIncrediBooth ist wie schon > PocketBooth eine Fotoautomaten-Anmutung.
IncrediBooth bietet etwas mehr Spassfaktoren: z.B. 3 Retro-Effekte für die Aufnahmen.
Bei der Bedienung hab ich mich schwerer getan als bei PocketBooth, was aber nix heißen muss ;-) Ich fand zu Beginn nicht, wo ich die Retro-Effekte einstellen kann. Als ich dann fündig geworden bin, kam nicht so recht rüber, welcher Effekt für welche "Zahl" steht.
Wie man dann zum Verschicken des Bildes - bzw. zum Abspeichern kommt, ist für meine Begriffe auch nicht sofort einsehbar. Aber auch hier: meine Einschätzung und das mag anderen Benutzern ganz anders gehen.
Neben den 3 Retro-Effekten kann man in dieser App auch ein Einzelbild aus der Bilderreihe verwenden - zb. als Profilfoto in Facebook. Das WIE findet man auf der Entwickler-Webseite.

Kosten: 0,79 €
> iTunesVorschau-Link
Voraussetzungen: iPhone 4 und iPod Touch (4th Generation) - iOS 4.0 oder neuer.
Sprache: Englisch
> Entwickler-Webseite

Weitere App-Ansichten bei Klick aufs Bild:



Die Ergebnisse:


Nickname 16.09.2010, 18.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

PocketBooth - iPhone

pocketbooth.jpgNoch sehr jung und frisch auf dem iPhone-App-Markt (13.09.10 erschienen)  ist PocketBooth - die App will dir den Fotoautomaten ersparen ;-) bzw. dein transportabler Hosentaschen-Fotoautomat sein.
Uaaa... es gibt doch kaum schlechtere Bilder, als die aus einem Fotoautomaten - aber kultig ist das Ganze trotzdem und genau deswegen hab ich mir die App heruntergeladen.

Aktuell gibt es sie für 0,79 €
> iTunes-Link
Voraussetzungen: iPhone und iPod Touch 4. Generation. iOS 4.0 oder neuer.
Sprache: Englisch

Englisch muss man bei dieser App nicht viel können - es ist alles selbsterklärend. Man kann beide Kameras zum Ablichten verwenden.
Die Aufnahmen kommen in einer respektablen Grösse an: 489x2608px (welch ein Mass?)
Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass man die Bilder auf die Kamera-Platte speichert, wenn man sie übertragen möchte oder eben per Mail verschickt. Ein veröffentlichen in Twitter oder Facebook werden ebenfalls angeboten.

Weitere App-Ansichten beim Klick aufs Bild.




Und so sehen die Fotoautomatenbilder aus :-) - ich hab mal quer Beet meine Lieben abgelichtet ;-)




Nickname 16.09.2010, 16.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

TiltShift Generator - iPhone

tiltshift.jpgTilt&Shift-Bilder geben dem Betrachter das Gefühl auf eine "Modell- oder Spielzeuglandschaft" zu blicken. Diesen Effekt zaubern Tilt&Shift-Objekte (bei Wikipedia nachlesen), die natürlich nicht zum Schnäppchen-Preis zu bekommen sind.

Wer Spaß an diesem Effekt hat, aber nicht in teure Objektive inkl. der passenden Kamera investieren möchte, kann das mit der iPhone-(und iPad)App "TiltShift Generator" ausleben. (... weitere Möglichkeiten weiter unten...)

> TiltShift Generator bei Apple- iTunes
> TiltShift Generator beim Anbieter

Die App gibt es als Free- und kostenpflichtige Version.
Die Vollversion kostet 0,79 €

Einstellungsmöglichkeiten:
Schärfe, Saturation, Kontrast, Helligkeit, Vignette. In den Voreinstellungen sind verschiedene Bildgrössen möglich. Bilder können zu Twitter, Facebook, per Mail exportiert oder auf die Camera Roll gespeichert werden.

Mit Klick aufs Bild einen Blick in die Anwendung werfen:





Bilder mit dem TiltShift Generator aufgenommen und bearbeitet (Minis anklicken für die Grossansicht):



















TiltShift Generator ist ursprünglich eine Webapplikation. Die Anwendung kann man auch lokal auf seinem Rechner via  AdobeAir nutzen. TiltShift Generator für den Rechner und AdobeAIR gibt es kostenlos. > Download-Links auf der Webseite des Anbieters - über den Link geht es auch zur Online-Anwendung.

Ich hab einen Test gemacht und das ist dabei herausgekommen ...

Das Originalbild entstanden bei einer Hafenrundfahrt hier in Hamburg:



Mit TiltShift Generator (Webanwendung) bearbeitet:



Sieht doch tatsächlich wie ein Miniaturhafen aus. :-)

Bei > flickr hab ich eine Gruppe für TiltShift Generator-Fans gefunden und auch in > Facebook ist ArtandMobile.com (die Entwickler) als Gruppe zu finden 


Übrigens ist Tilt&Shift auch in Photoshop relativ leicht nachzuarbeiten:
> Bei Digital-Workshop.at gibt es ein gutes Tutorial zum Nacharbeiten.
> Bei spiegel-online

Ein grandioses Werk ist > The Sandpit (am besten in HD und Fullscreen ansehen) Für diesen Kurzfilm von Sam O`Hare wurden 35 000 Bilder mit Tilt&Shift-Effekten bearbeitet und zu einem Film zusammengefügt: "A day in the life of New York City, in miniature. " Das Interview zur technischen Umsetzung ist > hier (in Englisch) nachzulesen.

Nickname 13.09.2010, 02.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

fotokasten-fun - iPhone-App

Nachdem ich heute bei > Frau Wortperlen gesehen habe, dass sie die fotokasten-fun-App fürs iPhone auch nutzt, wurde es Zeit diese App hier endlich online zu stellen :-) Das hatte ich vor ein paar Tagen schon vor und hab (m)einen Clown fleissig abgelichtet. Aber gut, die besseren Motive fanden sich dann am Sonntag im Botanischen Garten bei Kaffee und Kuchen. Herzensblatt und ich haben uns als Motive gewählt.  :-)

fotokasten-fun ist ein nettes - kostenloses - Tool um mit den aufgenommenen Bildern Fotomontagen zu erstellen. Die App bietet diverse Vorlagen an. Die Montage selbst geht ruckzuck und man bekommt ein wirklich gutes Ergebnis zu sehen. Für den ein oder anderen könnte die Bildergrösse etwas zu gering sein. Die Fotomontagen können auf twitter, facebook und flickr gepostet werden. Wer mag kann sein Bild aber auch per Mail versenden oder einfach nur im Album ablegen.
Wichtig ist, dass das Motiv schön mittig fotografiert wird - ein nachjustieren ist leider nicht möglich. Das wäre evtl. noch eine wünschenswerte Verbesserung für die App.

>weitere Infos zu fotokasten-fun bei iTunes-Apple

Bild anklicken um mal in die App "reinzuschauen":





Ja, und hier nun unsere Ergebnisse :-)
Für eine grössere Ansicht einfach auf das Bild klicken.



Übrigens wird auf dem fotokasten-Blog zum Mitmachen aufgerufen wurde. Es werden kreative Ideen für weitere Vorlagen gesucht.
Druckbare Bilder (mindestens 3 Megapixel) können an [email protected] geschickt werden. Alle verwendeten Motive werden mit Gutscheinen für den Einsender belohnt und wer mag kann sich auf seinem Motiv namentlich erwähnen lassen. > Alle Infos gibt es auf dem Fotokasten-Blog

Nickname 09.09.2010, 16.27 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

VintageScene - Bildbearbeitung im iPhone

vintage.jpgDie Bildbearbeitungsapp "> VintageScene" (iTunes-Store) verwandelt dein eben geknipstes Bild in ein wirklich "old looking picture"... taken a long time ago.

> Entwicklerwebseite (mit weiteren Infos)

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone und iPodTouch
Erfordert iOS 4.0 oder neuer.

Kosten: 1.59 €




















Für die Detailansicht Vorschaubild anklicken


Effekte:
Über 63 verschiedene Texturen und Borders dienen der Verwandlung zum Vintage-Look des Bildes. Es ist möglich eigene Effekte zu erstellen und in der App abzulegen.

Und da wäre noch:
Bilder können per Mail versendet und in die Kamera-Library gespeichert werden. Wahlweise kann ein Bild in der App aufgenommen oder aus der Kamera-Library gewählt werden.





Nickname 03.09.2010, 01.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Romantic Photo - Bildbearbeitung im iPhone

romantic.jpgDie Bildbearbeitungsapp  "> Romantic Photo" (iTunes-Store) zaubert ROMANCE pur in dein Bild.

> Entwicklerwebseite (mit weiteren Infos)

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone und iPodTouch
Erfordert iOS 4.0 oder neuer.

Kosten: 1.59 €
 























Für die Detailansicht Vorschaubild anklicken


Effekte:
30 + verschiedene Fotofilter-Effekte inkl. Finetuning. Es ist möglich eigene Filtereffekte zu erstellen und in der App abzulegen.

Und da wäre noch:
Bilder können per Mail versendet und in die Kamera-Library gespeichert werden. Wahlweise kann ein Bild in der App aufgenommen oder aus der Kamera-Library gewählt werden.



Nickname 03.09.2010, 00.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Photo Artista Oil - Bildbearbeitung im iPhone

oil.jpgSeit dem 29.08.2010 ist die Bildbearbeitungsapp  "> Photo Artista Oil" (iTunes-Store) erhältlich. Die App verwandelt deine Bilder in ein schickes Ölgemälde und das in Sekundenschnelle.

> Entwicklerwebseite(mit weiteren Infos)

Voraussetzungen: iPad, 4G and 3G iPhones
Erfordert iOS3.2 oder neuer.

Kosten: 2.39 €





























Für die Detailansicht Vorschaubild anklicken


Effekte:
Oil Portrait
Oil Landscape
Oil Realism
Oil Impressionism
Oil Expressionism
Oil Tone Painting
Oil Abstract

Ausserdem ist ein Fine-Tuning möglich:
Textured Oil, Brush Size, Stroke Variation, Color Shift, Color Tone, Canvas Texture, and Canvas Color.

Und da wäre noch:
Artistic Edges, Lighting Effects, Presets, Full Resolution Output, and Email.

pic1.jpg


Nickname 02.09.2010, 22.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Iris Photosuite - iPhone

iris.jpgAm Wochenende hab ich mir eine neue iPhone-App heruntergeladen:
"> Iris, Photo Suite" (iTunes-Store) und ich bin wirklich begeistert.

Es ist wirklich fantastisch, was man aus den iPhone-Fotos mit dieser App herausholen kann. Ich finde die Bildqualität meiner iPhone-Fotos nicht sonderlich prickelnd, aber IRIS Photo Suite lässt Hingucker kreieren.

Die App erlaubt das Arbeiten mit Layern (Ebenen), bietet Texturen und diverse "blending modes" (Füllmethoden) an und lässt viel Spielraum für alle möglichen Experimente in und um den Farbraum eines Bildes.

16 Blending modes:
  • Normal
  • Darken
  • Multiply
  • Linear Burn
  • Color Burn
  • Lighten
  • Screen
  • Color Dodge
  • Linear Dodge
  • Overlay
  • Soft Light
  • Hard Light
  • Pin-light
  • Hard-Mix
Kosten: 0,79 €
Voraussetzungen: Erfordert iOS 3.0 oder neuer.
Geeignet für iPhone, iPod touch und iPad



Leider ist mir beim Bearbeiten die App öfter davon gerauscht. Das hat mich natürlich geärgert, aber ich denke mal, dass das Progi einfach zu mächtig für mein iPhone 3G ist und mein Oldie da nicht mehr so recht mitkommt. Trotzdem ... Die Foto-App gefällt mir und ist jeden Cent wert.

> bei Apple iTunes
> Entwickler-Webseite




Nickname 30.08.2010, 21.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

iPhone-Apps für Flickr

Ich bin ja noch ein Flickr-Neuling und hab auch (noch) keinen Pro-Account. Vor ein paar Tagen war mir dann nach "ein Bild zu flickr hochladen", was aus der > Hipstamatic-App gut funktioniert. Das Problem war aber dann, dass ich das Bild NUR in meinem Account posten konnte, aber nicht in den Gruppen-Pool. Ich hab mich dann mal umgeschaut, was der App-Store zu bieten hat und hab > Mobile Fotos (itunes) und die > hauseigene Flickr-App gefunden.

Mobile Fotos bietet mir alles was ich brauche um mich in flickr problemlos bewegen zu können. Für akt. 3,99 Euro ist sie jeden Cent wert - wie ich finde. Sie hat genau das erfüllt, was mir wichtig war: den Zugriff auf alle Bereiche meines Accounts aber auch auf meine Gruppen. Besonders überzeugend ist die wirklich übersichtliche Menüführung. Weiter ist das Posten in Twitter möglich und man kann direkt aus der App heraus fotografieren.

> Mobile Fotos im Web
> Mobile Fotos bei iTunes

> Flickr fürs iPhone fand ich bisschen enttäuschend, aber gut, die App ist kostenlos. Das nötigste ist möglich, aber hier fehlte mir, dass ich keine Bilder in meine Gruppen laden konnte. Ein wenig fehlt mir auch die Übersichtlichkeit von Mobile Fotos. Ich persönlich hab mich ganz klar für das kostenpflichtige Mobile Fotos entschieden.

> Flickr-App im Web
> Flickr bei iTunes


>Flickit Pro oder die > Light-Version sind sicher auch noch gute Anwendungen, wie mir scheint. Die App hab ich eben noch im Appstore entdeckt, aber nicht getestet. Es empfiehlt sich die Light-Version herunterzuladen um dann ggf auf die Pro-Version umzusteigen. Flickit wird positiv erwähnt, weil in dieser App wohl noch eine Blogfunktion vorhanden ist. Kosten: 3,99 Euro

> Flickit im Web
> Flickit bei iTunes

Was nutzt ihr, um von unterwegs - vom Handy aus - Bilder zu flickr zu laden?

Nickname 19.08.2010, 14.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL