Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamburg

Projekt: Textur 2011 - Juni

textur2011_s.jpgMein Juni-Beitrag fĂŒr > Rewolves  "Textur2011":
Das Bild stammt aus dem selbigen Monat - wir waren wieder einmal im Hafen unterwegs. :-)

Ich habe alle drei angebotenen Texturen von Rewolve verarbeitet.

Mit Klick auf die Bilder
gibt es die Großansicht

juni_originals.jpg
juni_textur1s.jpg

Nickname 05.07.2011, 00.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

GEO-ABC: D wie Duvenstedter Brook

FĂŒr das ABC-Projekt von Quizzy geht es die Alster entlang und fĂŒr das D hab ich mir den Duvenstedter Brook rausgepickt.

Das C haben wir in Duvenstedt gefunden: "Die Cantate Kirche in Duvenstedt / Hamburg". Ich hÀtte jetzt auch gleich Duvenstedt selbst noch vorstellen können, aber mir ist als Besonderheit der "Duvenstedter Brook" aufgefallen.
Der Duvenstedter Brook ist ca. 780 ha groß. Er ist eines der grĂ¶ĂŸten, artenreichste und vielfĂ€ltigste Naturschutzgebiet Hamburgs. WĂ€lder, Moore, SĂŒmpfe, Wiesen und HeideflĂ€chen, TĂŒmpel und Schilfdickichte zeigen eine usprĂŒngliche Landschaft in der sich Rehe, Wildschweine, Damwild und Rotwild zu Hause fĂŒhlen. Hunde sind hier nicht erlaubt und die Wege dĂŒrfen nicht verlassen werden. Die Natur belohnt einen hier mit besonderer Vertrautheit, wie ich lesen konnte. Leider hatten wir einen richtig regnerischen Tag erwischt und haben uns nur Appetit geholt. Einen Spaziergang durch den Duvenstedter Brook werden wir sicherlich noch nachholen.
Vorort kann man sich im Informationshaus am Duvenstedter Triftweg informieren - im Web bei Wikipedia und bei NABU





Mein Geo-ABC bei Google-Maps

Nickname 03.07.2011, 18.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: TickTack #18

ticktack_logo_s.jpgUhr Nr.18 fĂŒr das Uhren-Projekt von Frau Waldspecht kann man an der St. Jacobi in Hamburg sehen.

Die Hamburger Hauptkirchen, die mit ihren TĂŒrmen die sogenannte Stadtkrone bilden, werden in einem alten Vers benannt:
Über das DĂ€chergewirr / recken die TĂŒrme sich frei:
Michel, Petri, Kathrin, / Jakobi und Nikolai.
 
ticktack18s2.jpgSt. Jacobi liegt in der NĂ€he der Mönckebergstraße, im Hamburger Zentrum. Sie ist von Mönckebergstrasse durch eine HĂ€userzeile getrennt. Trotz vieler VerĂ€nderungen und der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg, ist sie eine der wenigen erhaltenen mittelalterlichen Bauten in der Stadtmitte. Sie ist ein geschĂŒtztes Kulturgut nach der Haager Konvention. Den Ursprung findet die Kirche in einer Kapelle an einem Jakobsweg, geweiht dem Apostel Jakobus. 1255 wurde sie erstmals erwĂ€hnt - zu der Zeit lag sie noch ausserhalb der gesicherten Stadt.


> St. Jacobi bei Wikipedia
> Webseite St. Jacobus

> Uhren-Google-Map :-)

Zur Großansicht per Klick aufs Bild

ticktack18s.jpg

Nickname 03.07.2011, 17.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt: TickTack #17

ticktack_logo_s.jpgUhr Nr.17 fĂŒr das Uhren-Projekt von Frau Waldspecht ist an der Sankt-Petri-Kirche in Hamburg zu sehen. Die Sankt-Petri-Kirche ist die Ă€lteste Pfarrkirche Hamburgs. Der Apostel Petrus ist der Namensgeber und sie gehört zu den fĂŒnf Hamburger Hauptkirchen. Sie steht bei 9,48 m ĂŒ. NN am höchsten Punkt der Hamburger Altstadt und zwar an der Mönckebergstrasse und der Bergstrasse.
Die fĂŒnf Hauptkirchen :

    St. Petri
    St. Katharinen
    St. Michaelis, der „Michel“
    St. Jacobi
    St. Nikolai (Harvestehude)


> St. Petri bei Wikipedia
> Webseite St. Petri

> Uhren-Google-Map :-)

Zur Großansicht per Klick aufs Bild

ticktack17s.jpg

Nickname 03.07.2011, 16.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt: 12/2011 Juni

logo_zwoelf2011_s.pngMein Beitrag fĂŒr 12/2010 im Juni.

Mein Objekt: Der kleine Weiher mit dem Namen "Durch den Wald und ĂŒber die Strasse, dann nach rechts und ein StĂŒck die Kielkoppelstrasse hoch - auf der rechten Seite liegt er".

> Der Weiher im Januar
> Der Weiher im Februar
> Der Weiher im MĂ€rz
> Der Weiher im April
> Der Weiher im Mai
> 12/2011 im Überblick

FĂŒr die Großansicht aufs Bild klicken

062011_weiher_s.jpg

Nickname 27.06.2011, 22.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

GEO-ABC: C wie Cantatekirche

FĂŒr das ABC-Projekt von Quizzy zeige ich euch mein C.

Zur Erinnerung das B:
.... Wir haben uns also gestern auf den Weg nach Kayhude gemacht. In Kayhude gings die Stegener Strasse hoch, bis Stegen. Vor Stegen fĂ€hrt man ĂŒber eine kleine BrĂŒcke ĂŒber die Alster. NĂ€chstgrösserer Ort: Bargfeld-Stegen (auch ein B) ;-)

Wer suchet der findet und beim C mussten wir tatsĂ€chlich ganz  schön suchen. Es soll ja die Alster entlang gehen und C-Worte sind nun nicht zu Hauf auf dieser Strecke zu sehen gewesen. Wir sind dann doch fĂŒndig geworden :-)

Einen Blick auf die Alster konnten wir erhaschen als wir ĂŒber die TriftwegbrĂŒcke fuhren.



Die Alster ...



taverne.jpgEin paar Strassen weiter "Im Ellernbusch" wollten wir uns in der griechischen Taverna Petros & Marietta stĂ€rken. Das Restaurant ist ĂŒbrigens auch mit einer Fanpage bei Facebook vertreten. Wir waren ziemlich erstaunt, wie viel Platz diese LokalitĂ€t bietet, denn von aussen sieht man das nicht wirklich. Uns hat es sehr gut geschmeckt und das Personal ist ausgesprochen freundlich.

Nach unserem leckeren Mittagessen gings nun die Strasse weiter hoch - nur ein paar Meter - und wir waren bei unserem Ziel angekommen: Die Cantate Kirche in Duvenstedt / Hamburg.

Bei Wikipedia findest du "Cantate" erklÀrt.

Das Wetter hat leider nicht sonderlich viel hergegeben ausser Regen, Regen, Regen. Unser Bildmaterial hat sich somit auf das Nötigste begrenzt.




Mein Geo-ABC bei Google-Maps
Ich werde alle ABC-Orte in Google-Maps eintragen, damit man sie auf der Karte sehen kann

Nickname 19.06.2011, 17.35 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt: TickTack #16

ticktack_logo_s.jpgUhr Nr.16 fĂŒr das Uhren-Projekt von Frau Waldspecht kommt heute mal pĂŒnktlich und vor allem knipsfrisch daher.

Zu sehen ist die Uhr an der schwedische Gustaf Adolfskyrkan (Gustaf Adolfskirche) im Hamburger Stadtteil Neustadt.
Inmitten des Hamburger Portugiesenviertel (zwischen der St.-Michaelis-Kirche „Michel“ und den St. Pauli LandungsbrĂŒcken) stehen vier Sakralbauten direkt an der auf den Hafen zulaufenden Ditmar-Koel-Straße. FĂŒr ihre seefahrenden Mitglieder haben die nordischen LĂ€nder im 20. Jahrhundert Kirchen errichtet, die Nordischen Seemanskirchen. Die schwedische Gustaf Adolfskyrkan ist die Ă€lteste, erhaltene Seemanskirche. Die Schwedische und die Finnische Seemannskirche sind in die Hamburger Denkmalschutzliste eingetragen.


> Hamburger Seemanskirchen bei Wikipedia
> Gustaf Adolfskyrkan bei Wikipedia

> Uhren-Google-Map :-)

Zur Großansicht per Klick aufs Bild

ticktack16_s.jpg

Nickname 17.06.2011, 21.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt: TickTack #15

ticktack_logo_s.jpgUhr Nr.15 fĂŒr das Uhren-Projekt von Frau Waldspecht ist am VerwaltungsgebĂ€ude der Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gesellschaft HFLG / HHLA, St. Annen, zu sehen. 

> Webseite der HHLA
> Weitere Infos zum GebÀude und Geschichtliches

> Uhren-Google-Map :-)

Zur Großansicht per Klick aufs Bild

ticktack15_s.jpg

Nickname 17.06.2011, 09.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Projekt: TickTack #14

ticktack_logo_s.jpgUhr Nr.14 fĂŒr das Uhren-Projekt von Frau Waldspecht findet man an der evangelisch-lutherischen Versöhnungskirche in Eilbek. Eilbek (bis 1946 Eilbeck) gehört zum Bezirk Wandsbek und liegt an der Wandse, die in diesem Bereich den Namen Eilbek trĂ€gt. Die Wandse mĂŒndet in die Alster. Eilbek wurde erstmals urkundliche 1247 als Ylenbeke erwĂ€hnt. Das heißt soviel wie Egelbach. Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurden an diesem Ort Blutegel zur medizinischen Verwendung gefangen. Ein berĂŒhmter Sohn Eilbeks ist Max Schmeling, der in der Hasselbrookstrasse aufwuchs.
Die Versöhnungskirche in Eilbek wurde von 1916–20 nach PlĂ€nen von Fernando Lorenzen erbaut. Die Fertigstellung des Turms fand 1925 statt. Über dem Eingang befinden sich 3 Reliefs, die von Wilhelm Rex 1921 gefertigt wurden.

> Kurzinfo zur Kirche(ngemeinde)
> Eilbek und Kirchen bei Wikipedia

> Uhren-Google-Map :-)

Zur Großansicht per Klick aufs Bild

ticktack14_s.jpg

Nickname 03.06.2011, 10.31 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

GEO-ABC: B wie BrĂŒcke ĂŒber die Alster

FĂŒr das ABC-Projekt von Quizzy steht das B an.

Mein erster Beitrag war: A die Alsterquelle
und nun dachte ich mir, dass ich mich ABC-technisch an der Alster entlang hangel :-) Ich werde mir sicherlich den Alsterwanderweg zu Hilfe nehmen, der ĂŒbrigens ein Teil des Norddeutschen Jakobsweg ist.

Wir haben uns also gestern auf den Weg nach Kayhude gemacht. In Kayhude gings die Stegener Strasse hoch, bis Stegen. Vor Stegen fĂ€hrt man ĂŒber eine kleine BrĂŒcke ĂŒber die Alster. NĂ€chstgrösserer Ort: Bargfeld-Stegen (auch ein B) ;-)

Mein Geo-ABC bei Google-Maps
Ich werde alle ABC-Orte in Google-Maps eintragen, damit man sie auf der Karte sehen kann.

Großansicht und weitere Ansichten per Klick aufs Bild

bruecke_s.jpg





Auf dem Weg nach Stegen sind wir am Hinweisschild "Burg Stegen" vorbeigekommen.
Von der mittelalterliche Burgruine Burg Stegen ist, bis auf die Grundmauern, nicht mehr viel zu sehen. Die Burg war im Mittelalter Sitz der Ritter von HummersbĂŒttel. 1302 wurde die Burg erstmals schriftlich erwĂ€hnt. Ende des 14 Jhd. musste sie aufgegeben werden. Ein Wiederaufbau war untersagt.

Evtl. schaffe ich es noch vor dem C Bilder von Burg Stegen hier nachzureichen :-)

> Informationen zur Burg
> Burgplan und weitere Bilder 

Nickname 29.05.2011, 17.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL