Ausgewählter Beitrag

Gedanken an eine neue Kamera

- ein Wechsel zu Nikon?


Inzwischen fotografiere ich ja schon eine ganze Weile mit meiner Canon EOS 400D und natürlich kommen mit der Zeit auch die Gedanken an eine neue Kamera auf. Irgendwie ist das mit den Kameras wohl ähnlich wie mit den Smartphones oder Handys - man hat sich auf einen Hersteller (bei mir ist es das iPhone von Apple) eingeschossen und bei dem bleibt man auch. Ich bin eine sehr treue Seele diesbezüglich und ein Wechsel zu einem anderen Anbieter muss schon wirklich gute Argumente und Vorzüge mit sich bringen. Mich plagt z.B. im Moment auch mein Telefon-Internet-Anbieter mit seiner mageren Leitung. Vor wenigen Tagen trudelte die Nachricht ein, dass Kabel vor Ort in Kürze mit Glasfaser und mit bis zu 100 Mbit/s zu haben ist - ja, das wäre nun ein echtes Argument für einen Wechsel. Ich hoffe sehr, dass das große T nachzieht. Ich würde ja bleiben, wenn....

Aber zurück zum eigentlichen Thema "Kamerawechsel". Noch habe ich keine echten Argumente GEGEN meine Canonliebe gefunden. Bei ebay.de stöbere ich und bleibe natürlich auch bei anderen Herstellern hängen. Nikon würde mich reizen, aber da ich nicht sonderlich viel Erfahrung habe, bräuchte ich wohl jemanden, der mir im Vergleich hilft und mir bei der Wahl des nächsten Models zur Seite steht. Ich möchte mich verbessern, das ist klar. Wenn ich jetzt z.B. die Nikon D3100 nehme, bin ich mir nicht sicher, ob diese vielleicht zu sehr Einsteigermodel ist und gar nicht mehr meinen Ansprüchen gerecht wird. Die Kamera kam 2010 auf den Markt und wurde als technisch aufgestocktes Einsteiger-DSLR Model deklariert. Reizen würde mich auch die Canon EOS 550D - da wäre ich mir schon mal sicher, dass ich eine Verbesserung erfahre  - und ich könnte weiterhin das vorhandene Equipment verwenden.

Wahrscheinlich ist der beste Weg das Fotofachgeschäft. Die Wunschmodelle anfassen und ausprobieren und sich entsprechend beraten lassen. Ganz ehrlich, diesen Weg bin ich bisher noch nie gegangen. Ich bin ein "Aus-dem-Bauch-raus-Käufer" und habe selten eine lange Vorlaufzeit, was Entscheidungen anbelangt.

Wie denkt ihr darüber?

Nickname 13.12.2013, 11.11

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Elle

Hallo Bea,
von der Nikon D 3100 rate ich Dir ab...sie ist definitiv ein Einsteigermodell...zu wenig, wie ich finde.
Im Canon Angebot empfehle ich die EOS 650d oder 700d, ich selbst hatte die 650, eine klasse Kamera, mit Schwenkmonitor, Touchscreen, guter Bildqualität...und Du kannst Deine Objektive weiter verwenden. Ich habe sie vor ein paar Wochen verkauft, weil ich mich von meinem ganzen Spiegelreflexequipment getrennt habe. Mir ist das Geschleppe der Objektive im Rucksack auf Fototouren einfach zu viel geworden...frau wird nicht jünger ;)
Nun bin ich bei Olympus angekommen...die OMD EM1, eine spiegellose Systemkamera mit Wechselobjektiven, die so klein sind, dass ich sie ohne Rückenschmerzen in der Handtasche spazieren tragen kann :-)
Viel Glück bei der Entscheidungsfindung...!

vom 14.12.2013, 09.22
1. von Unendlichkeitscode

Moin, Moin

also erst einmal bis in den Januar 2014 warten und dann kaufen, weil es dann wieder billiger und preisgünstiger ist, da die Kauf-Konsum-Tage zum Verschenkfest vorbei sind.

Und dann erst ins Fotofachgeschäft damit man anständig beraten wird. Der Verkäufer wird sowieso die Kamera empfehlen, die die beste Spanne hat und wo er am Meisten daran verdient. Preise aufschreiben und Prospekte mit nehmen. Dann bei Media Markt, Saturn + Co. die Preise abfragen. Vorsorglich noch bei Amazon nachschauen, was die Auserwählten dort kosten. Porto beachten.

Ebay links liegen lassen, es ist anzuraten, nur noch im Einzelhandel zu kaufen, da sind die Ansprechpartner vor Ort. Außerdem führen die Geschäfte des deutschen Einzelhandels die Mwst. ans Finanzamt ab, also zurück in den Wirtschaftskreislauf und deutschen Binnenmarkt. Bei Amazon und Ebay werden die Mwst. Einahmen nicht an den deutschen Fiskus bezahlt, sondern diese amerikanischen Unternehmen schwächen damit den Binnenmarkt von Deutschland, weil sie das Geld aus Deutschland heraus saugen.

Über Amazon kann man kaufen, wenn es sich um deutsche Einzelhandelsfirmen handelt. Bei Amazon selbst nicht.

In diesem Sinne
Viel Erfolg und Freude

vom 13.12.2013, 21.04