Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tipp

iPhoneography-Event im Apple Store

Ankündigung:



Aufregung: wir, Michael, Anne und ich, dürfen einige Bilder aus unserem iPhoneography-Sortiment im neuen Apple Store, Jungfernstieg, Hamburg vorstellen. Das Ganze fndet am 08.10.2011 um 17.00 Uhr statt.

Nickname 30.09.2011, 12.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Addicted to iPhoneography

addicted {adj}
    ergeben
    süchtig
    verfallen
   
iPhoneography hat mich fest im Griff und macht mir immer mehr Freude.
Vor kurzem haben mein Herzallerliebster und ich nun ein Portal zur iPhoneography - im speziellen für Instagram -  ins Netz gestellt:



Das Portal ist über zwei Adressen erreichbar: www.iphoneartists.de und www.iphonista.de

iphoneartists.de
richtet sich als 1. deutschsprachiges Instagram-Portal an all diejenigen, die die App Instagram verwenden und darüber ihre Bilder posten. Über iphoneartists.de besteht nach einer Registrierung die Möglichkeit, eigene Bilder und auch die von anderen registrierten Instagramern, aufzurufen, mit einem LIKE zu versehen oder zu kommentieren. Für alle nicht registrierten Besucher kann eine kleine Auswahl an Bildern aufgerufen werden.
Das Portal ist ja noch sehr jung und so ist noch viel Luft nach oben für verschiedene Features innerhalb von iphoneartists.de- auch in Verbindung mit der instagram-API.
In Instagram werden mit Begeisterung Challenges veranstaltet, die wir ebenfalls anbieten und jetzt schon viel Freude damit erleben konnten. Unsere Challenges veröffentlichen wir auch auf iphoneartists.de.

iphonista.de beinhaltet ein Blog, in dem über Instagram, iOS-Apps (Schwerpunkt Fotografie) und vieles mehr zum Thema iPhoneography berichtet wird. Instagram wird auf iphonista.de eine eigene Seite gewidmet. Dort werden alle möglichen Dienste rund um Instagram vorgestellt. Da das Portal noch sehr jung ist, gibt es noch Auffüllbedarf ;-) Kommt Zeit, kommen die Inhalte.

Ich bin auch schon gefragt worden, ob Hilfe benötigt wird und da kann ich nur sagen: Ja, ich freue mich z.b. über Gastbeiträge im Blog oder auch andere Beiträge, wie Tutorials zu Apps oder zur Bildbearbeitung.

Nickname 30.09.2011, 12.16 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

May I introduce you ...



FishEyeLens meets Makro-Lens



Da hab ich doch entdeckt, dass es für mein iPhone4 noch ein paar weitere Linsen gibt und musste testen. Heute brachte der Postbote das kleine Packerl.
Gestern wurde ich gefragt, ob man so etwas wirklich braucht. NEIN. Wirklich brauchen ist anders, aber für iPhoneography-Verrückte sind diese kleinen Extra durchaus ein Spaß (und damit ihr Geld wert)

FishEyeLens meets "Blick nach draussen" - mit camera+ wurde noch bisschen nachgeschärft.



Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen :-)

Die Linsen sind magnetisch. Man klebt einen kleinen Metallring (2 Stück im Lieferumfang) um die Cameralinse und dann einfach "schnapp" und schon "klebt" die Linse am iPhone.

Makro-Lens meets FishEyeLens:






Mit der eigentlichen iPhone4-Cam wären diese Bilder nicht möglich.
Beide Bilder hab ich in camera+ noch bisschen ver-apped ;-)

Und klar, Blümchen müssen auch sein:






Beide Linsen hab ich bei Amazon bestellt.
Magnetische Super-Makro Linse für verschiedene Kameratypen (Amazon)
> Magnetisches Fischauge (180°) für diverse Kameratypen (Amazon)

Die Linsen werden mit einem Magnetverschluss inkl. Aufhängung und Abdeckkappe geliefert. Man könnte die Linsen auch am Schlüsselbund mitnehmen ;-) Beim Aufkleben des Metallrings muss man drauf achten, den Blitzer nicht zuzukleben (beim iPhone4)

Nickname 13.05.2011, 23.29 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

olloclip: iPhone 4 quick change camera lens system

Das gefällt mir_ ein all-in-one-lens: der olloclip
Bis jetzt kann man diese Clip-Linse noch nicht kaufen, dafür muss auf kickstarter erst einmal ein Pott mit 15 000 Dollar gefüllt werden. kickstarter nennt dies "to pledge" -> zusagen, versprechen, ein Pfand geben. Das kann man tun, indem man einfach 1 Dollar oder mehr spendet oder wenn man sich diesen olloclip schon vorbestellt. Alle Spenden, Vorbestellungen werden gezählt.
Ist der Topf mit den 15 000 Dollar bis 6. Juni erreicht erhält das Projekt die Finanzierung.
"This project will only be funded if at least $15,000 is pledged by Monday Jun 6, 6:14pm EDT.



Übrigens geht man kein Risiko ein, denn der Spendenbetrag wird erst eingezogen, wenn das Ziel erreicht wurde.
Den olloclip wird es sicher trotzdem geben, denn wie nachzulesen ist, stehen die Entwickler schon in den Startlöchern, aber so eine Finanzspritze ist natürlich wunderbar. Übrigens bekommt man bei einer Vorbestellung des olloclip einen Rabatt gegenüber dem späteren, tatsächlichen Preis. Zu lesen ist ausserdem: Shipping in USA und International. Das macht den olloclip natürlich gleich noch ein bisschen interessanter ;-)

Webseite olloclip
olloclip bei facebook
kickstarter
kickstarter bei facebook

Nickname 13.05.2011, 08.49 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rollei iTele 8x Teleobjektiv

Vor einer Weile hab ich das Rollei iTele 8x Teleobjektiv in einem Online-Artikel entdeckt und gleich gedacht "wow, das wäre doch auch was Feines für mein iPhonegrafier-Herz".
Die Lieferung hat etwas gedauert, aber nun ist es da.

Erst einmal auspacken, die Teilchen anschauen und dann zusammenbauen.

Bei einem Preis von ca. 30 Euro sollte natürlich klar sein, dass hier nicht die Rede von einem Supertele ist. Man muss bei der iPhone-Fotografie sowieso Abstriche machen. Das iPhone 4 hat zwar schon einiges an Qualität dazu gewonnen, aber ich meine, dass Apple immer noch mächtig hinterher hinkt, wenn es ums Fotografieren mit dem Handy/Smartphone geht. 
Mit Apple oder dem iPhone ist es eben so: Man liebt es, oder man lässt es. Ich bin Liebhaber und ganz besonders viel Spaß hab ich an der Fotografie mit dem iPhone. Diesen Spaß bringen all diese herrlichen Foto-Apps.

Meine Produktfotos sind mit Instagram erstellt ... (großer Suchtfaktor!)
Hier sind die Einzelteile des Teles zu sehen: Die Schale fürs iPhone, das Stativ, das Tele (zum Schrauben), die Halterung für die Schale, eine kleine Tasche und ein Putztuch.




Nun gleich mal ein Test auf meiner Terrasse :-) Das Tele ist ganz einfach anzubringen - man sollte aber doch mal kurz nen Blick in die Gebrauchsanleitung werfen, denn dann kann man sehen, wie die Halterung für die Schale mit dem iPhone auf das Stativ geschraubt wird. Ich habs nämlich prompt falsch herum drauf gebaut.

Es war schon etwas später und die Lichtverhältnisse nicht mehr ganz so klasse. Es gibt schon die ersten Schwierigkeiten mit dem iPhone. Dieses Bild ist ohne Tele entstanden.



Ich hab dann gleich mal den Zoom der iPhone-Kamera komplett ausgereizt und die Geranie ins Visier genommen - grauselig, das Ergebnis.



Nun aber das Rollei iTele 8x Teleobjektiv - draufgeschraubt - und direkt das folgende Ergebnis auf den Schirm bekommen:



Ich hab bei den folgenden Bildern noch zusätzlich den Zoom bedient.












Alle Bilder wurden von ein und der selben Stelle aufgenommen.

Nun schraub ich das Tele noch einmal ab und lichte meinen Raben ab.
Entfernung zum Motiv ca. 4 bis 4,5 m.



.. und noch einmal der Kamera-Zoom bis zum Anschlag - bei gleichbleibender Entfernung:



Ein letzter Test mit dem Tele - bei gleichbleibender Entfernung zum Motiv (ich drehe nur noch am Tele selbst das Motiv scharf) - das Ergebnis:



Wie man sehen kann, sind mit dem Tele auf jeden Fall gute Ergebnisse vorhanden, die mit dem kamerainternen Zoom nicht zu erreichen sind.  Das Tele ist ein nettes Gadget, mit dem man die iPhone-Fotografie bereichern und erweitern kann. Die Erwartungen sollten allerdings nicht zu hoch sein, wie man sicher auch am Preis feststellen kann.

Produktmerkmale lt Amazon:
  • Das Teleobjektiv für das iPhone4* erweitert den Einsatzbereich des iPhone4* z.B. für Schnappschüsse. Es ist leicht zu befestigen und eine hochwertige Linsenkonstruktion vermeidet Bildfehler
  • Produktinformation: 8-fache Vergrößerung, 18 mm Teleskop-Objektiv, F = 1.1, Aufnahmebereich: 3 m ~ unendlich, Bildwinkel: 16°, Manuelle Fokussierung
  • Maße: 70 mm lang, Ø 30 mm, Nur 45 g Nettogewicht
  • Rollei 24 Monats Austauschservice, Rollei Service Hotline
  • Lieferumfang: 1 x Teleskop-Objektiv, 1 x Mini-Stativ und Halterung für iPhone4*, 1 x Hard Case für iPhone 4*, Reinigungstuch und Bedienungsanleitung in 16 Sprachen,

    Das iPhone4* ist nicht im Lieferumfang enthalten. "iPhone" ist eingetragene Marke der Apple Inc.

Rollei iTele 8x Teleobjektiv für iPhone 4G (bei Amazon)

Nickname 12.05.2011, 22.09 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer die Wahl hat die Qual - das Fotobuch

In gut vier Wochen ist es wieder soweit: die Weihnachtsgeschenke sollten unter Dach und Fach vollzählig und zudem verpackt sein.

Mit meinen knapp 49 Lenzen hab ich es mittlerweile im Griff, nicht mehr am 24.12. noch nach Geschenken zu fanden ;-) oja, ich schaffe es tatsächlich, dass ich rechtzeitig alle Geschenke für meine Lieben weit vor dem 24. gefunden habe.

Seit ich mit Hingabe und Freude fotografiere und doch auch recht schönes Bildmaterial zustande kommt, beglücke ich meine Lieben (aber auch mich) gerne mal mit meinen Bildern z.b. in Form eines Fotobuchs, oder eines Kalenders oder anderer Produkte. In unseren Regalen steht bereits eine nette Auswahl an Fotobüchern, die ich immer wieder gerne anschaue. Mich begeistert die Qualität und vorallem, dass keine Bilder mehr herausflattern, wie es mit selbstbe-geklebten Fotobüchern der Fall ist.
Ein nächstes > Fotobuch ist bereits in Planung ;-)

Inzwischen ist es nicht mehr so einfach, DEN Anbieter für sich selbst zu finden, denn man hat die Qual der Wahl ;-) Ich hab inzwischen verschiedenste Software auf meinem Mac und ich stelle fest, dass nicht alle gleich sind. Es gibt Unterschiede.
Habt ihr auch - wie ich - bestimmte Ansprüche an Fotobuch-Software?
Mir persönlich ist besonders wichtig, dass ich möglichst viel Eigenregie übernehmen kann, wie z.b. eigene Hintergrundgestaltung (ein ganz wichtiger Punkt für mich). Eine Auswahl diverser Schriften finde ich toll. Ich möchte meine Bilder unkompliziert selbst einfügen können, aber auch mal einen Assistenten nutzen können, der mir die Arbeit abnimmt.  Ich freue mich ausserdem über nette Effekte für die Bilder selbst - wie Rahmen und Schattierungen.
Der Preis spielt auch eine Rolle - ich muss gestehen, obwohl ich meine Apple-Produkte über alles liebe, hab ich noch kein einziges Fotobuch via iPhoto erstellt. Die Vorlagen sind herrlich, aber der Preis ... nun ja...

Welche Prioritäten setzt ihr bei Fotobücher?
Gibt es überhaupt jemanden im Kreise meiner Leserschaft, der solch einen Dienst noch nie genutzt hat?

Wie einfach es ist, ein Fotobuch zu erstellen, ist auf folgendem Video zu sehen:
 


Wie man sehen kann, ist das alles keine Hexerei - aber die Ergebnisse sind einfach nur zauberhaft :-)) Ich liebe die Möglichkeiten!

Nickname 23.11.2010, 13.27 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

IncrediBooth - iPhone

incredi_booth.jpgIncrediBooth ist wie schon > PocketBooth eine Fotoautomaten-Anmutung.
IncrediBooth bietet etwas mehr Spassfaktoren: z.B. 3 Retro-Effekte für die Aufnahmen.
Bei der Bedienung hab ich mich schwerer getan als bei PocketBooth, was aber nix heißen muss ;-) Ich fand zu Beginn nicht, wo ich die Retro-Effekte einstellen kann. Als ich dann fündig geworden bin, kam nicht so recht rüber, welcher Effekt für welche "Zahl" steht.
Wie man dann zum Verschicken des Bildes - bzw. zum Abspeichern kommt, ist für meine Begriffe auch nicht sofort einsehbar. Aber auch hier: meine Einschätzung und das mag anderen Benutzern ganz anders gehen.
Neben den 3 Retro-Effekten kann man in dieser App auch ein Einzelbild aus der Bilderreihe verwenden - zb. als Profilfoto in Facebook. Das WIE findet man auf der Entwickler-Webseite.

Kosten: 0,79 €
> iTunesVorschau-Link
Voraussetzungen: iPhone 4 und iPod Touch (4th Generation) - iOS 4.0 oder neuer.
Sprache: Englisch
> Entwickler-Webseite

Weitere App-Ansichten bei Klick aufs Bild:



Die Ergebnisse:


Nickname 16.09.2010, 18.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

PocketBooth - iPhone

pocketbooth.jpgNoch sehr jung und frisch auf dem iPhone-App-Markt (13.09.10 erschienen)  ist PocketBooth - die App will dir den Fotoautomaten ersparen ;-) bzw. dein transportabler Hosentaschen-Fotoautomat sein.
Uaaa... es gibt doch kaum schlechtere Bilder, als die aus einem Fotoautomaten - aber kultig ist das Ganze trotzdem und genau deswegen hab ich mir die App heruntergeladen.

Aktuell gibt es sie für 0,79 €
> iTunes-Link
Voraussetzungen: iPhone und iPod Touch 4. Generation. iOS 4.0 oder neuer.
Sprache: Englisch

Englisch muss man bei dieser App nicht viel können - es ist alles selbsterklärend. Man kann beide Kameras zum Ablichten verwenden.
Die Aufnahmen kommen in einer respektablen Grösse an: 489x2608px (welch ein Mass?)
Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass man die Bilder auf die Kamera-Platte speichert, wenn man sie übertragen möchte oder eben per Mail verschickt. Ein veröffentlichen in Twitter oder Facebook werden ebenfalls angeboten.

Weitere App-Ansichten beim Klick aufs Bild.




Und so sehen die Fotoautomatenbilder aus :-) - ich hab mal quer Beet meine Lieben abgelichtet ;-)




Nickname 16.09.2010, 16.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

TiltShift Generator - iPhone

tiltshift.jpgTilt&Shift-Bilder geben dem Betrachter das Gefühl auf eine "Modell- oder Spielzeuglandschaft" zu blicken. Diesen Effekt zaubern Tilt&Shift-Objekte (bei Wikipedia nachlesen), die natürlich nicht zum Schnäppchen-Preis zu bekommen sind.

Wer Spaß an diesem Effekt hat, aber nicht in teure Objektive inkl. der passenden Kamera investieren möchte, kann das mit der iPhone-(und iPad)App "TiltShift Generator" ausleben. (... weitere Möglichkeiten weiter unten...)

> TiltShift Generator bei Apple- iTunes
> TiltShift Generator beim Anbieter

Die App gibt es als Free- und kostenpflichtige Version.
Die Vollversion kostet 0,79 €

Einstellungsmöglichkeiten:
Schärfe, Saturation, Kontrast, Helligkeit, Vignette. In den Voreinstellungen sind verschiedene Bildgrössen möglich. Bilder können zu Twitter, Facebook, per Mail exportiert oder auf die Camera Roll gespeichert werden.

Mit Klick aufs Bild einen Blick in die Anwendung werfen:





Bilder mit dem TiltShift Generator aufgenommen und bearbeitet (Minis anklicken für die Grossansicht):



















TiltShift Generator ist ursprünglich eine Webapplikation. Die Anwendung kann man auch lokal auf seinem Rechner via  AdobeAir nutzen. TiltShift Generator für den Rechner und AdobeAIR gibt es kostenlos. > Download-Links auf der Webseite des Anbieters - über den Link geht es auch zur Online-Anwendung.

Ich hab einen Test gemacht und das ist dabei herausgekommen ...

Das Originalbild entstanden bei einer Hafenrundfahrt hier in Hamburg:



Mit TiltShift Generator (Webanwendung) bearbeitet:



Sieht doch tatsächlich wie ein Miniaturhafen aus. :-)

Bei > flickr hab ich eine Gruppe für TiltShift Generator-Fans gefunden und auch in > Facebook ist ArtandMobile.com (die Entwickler) als Gruppe zu finden 


Übrigens ist Tilt&Shift auch in Photoshop relativ leicht nachzuarbeiten:
> Bei Digital-Workshop.at gibt es ein gutes Tutorial zum Nacharbeiten.
> Bei spiegel-online

Ein grandioses Werk ist > The Sandpit (am besten in HD und Fullscreen ansehen) Für diesen Kurzfilm von Sam O`Hare wurden 35 000 Bilder mit Tilt&Shift-Effekten bearbeitet und zu einem Film zusammengefügt: "A day in the life of New York City, in miniature. " Das Interview zur technischen Umsetzung ist > hier (in Englisch) nachzulesen.

Nickname 13.09.2010, 02.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

fotokasten-fun - iPhone-App

Nachdem ich heute bei > Frau Wortperlen gesehen habe, dass sie die fotokasten-fun-App fürs iPhone auch nutzt, wurde es Zeit diese App hier endlich online zu stellen :-) Das hatte ich vor ein paar Tagen schon vor und hab (m)einen Clown fleissig abgelichtet. Aber gut, die besseren Motive fanden sich dann am Sonntag im Botanischen Garten bei Kaffee und Kuchen. Herzensblatt und ich haben uns als Motive gewählt.  :-)

fotokasten-fun ist ein nettes - kostenloses - Tool um mit den aufgenommenen Bildern Fotomontagen zu erstellen. Die App bietet diverse Vorlagen an. Die Montage selbst geht ruckzuck und man bekommt ein wirklich gutes Ergebnis zu sehen. Für den ein oder anderen könnte die Bildergrösse etwas zu gering sein. Die Fotomontagen können auf twitter, facebook und flickr gepostet werden. Wer mag kann sein Bild aber auch per Mail versenden oder einfach nur im Album ablegen.
Wichtig ist, dass das Motiv schön mittig fotografiert wird - ein nachjustieren ist leider nicht möglich. Das wäre evtl. noch eine wünschenswerte Verbesserung für die App.

>weitere Infos zu fotokasten-fun bei iTunes-Apple

Bild anklicken um mal in die App "reinzuschauen":





Ja, und hier nun unsere Ergebnisse :-)
Für eine grössere Ansicht einfach auf das Bild klicken.



Übrigens wird auf dem fotokasten-Blog zum Mitmachen aufgerufen wurde. Es werden kreative Ideen für weitere Vorlagen gesucht.
Druckbare Bilder (mindestens 3 Megapixel) können an [email protected] geschickt werden. Alle verwendeten Motive werden mit Gutscheinen für den Einsender belohnt und wer mag kann sich auf seinem Motiv namentlich erwähnen lassen. > Alle Infos gibt es auf dem Fotokasten-Blog

Nickname 09.09.2010, 16.27 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL